Rütte-Forum
Zentrum für Psychotherapie, Selbsterfahrung und Weiterbildung in der Transpersonalen Psychologie und Initiatischen Therapie

Veranstaltungen im Juni 2020

Ihre Anmeldung können Sie gerne über dieses Kontaktformular vornehmen.

Die Seminarkosten bitten wir vor Ort bei Kursbeginn zu entrichten.

Nähere Informationen zu den SeminarleiterInnen finden Sie auf der Seite Mitwirkende. Klicken Sie dazu auf die Namen der SeminarleiterInnen auf dieser Seite.



07. - 14.06.20  DA-SEINS-ZEIT                                        Gisela Meinecke

Meditation täglich am Morgen und Abend (ohne Voranmeldung, kostenfrei) 

Ort: Rütte-Forum (Brunnenzimmer)

auf Anfrage: Einzelstunden "Arbeit am Tonfeld"

Ein Holzkasten gefüllt mit Tonerde und eine Schale mit Wasser stehen bereit. Mit geschlossenen Augen nehme ich Kontakt auf und gehe ins Spüren und Wahrnehmen und folge meinen inneren Impulsen. Ich erlebe mich in Bewegung und Berührung. Die Präsenz in der Begleitung ist unterstützend.


________________________________________________________________________________________________________



10.06. - 13.06.20    DA-SEINS-ZEIT                                     Elisabeth Hilder-Cuntz

Meditation täglich (ohne Voranmeldung, kostenlos)

Nachmittagsgruppe und Einzelbegleitung (Leibarbeit, Geführtes Zeichnen) auf Anfrage

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________


15. - 21.06.20  DA-SEINS-ZEIT                                        Gesine Böhm

Meditation täglich (Montag bis Freitag) von 8.00 - 8.30 h (ohne Voranmeldung, kostenfrei), ggfs. von 20.00 - 20.30 h  

Ort: Rütte-Forum (Brunnenzimmer)

auf Anfrage: Exercitium Haus/Natur und Einzelbegleitung (Leibarbeit und Geführtes Zeichnen)


___________________________________________________________________________________________________________________________________________________


20. - 21.06.20   ZEN - MEDITATION   Schöpferische Pause - Klang der Stille        Oswald Hebermehl

In der Tradition des Lautenspiels der Renaissance und Barockzeit galten diejenigen als die größten Meister, die aus den Tönen eine große Stille schöpfen konnten. So waren die Pausen zwischen den Tönen oft wichtiger als die Töne selbst und hatten die Aufgabe, in Form einer musikalischen Meditation diese Stille hörbar und erfahrbar zu machen, die den Hörer durch den Klang hindurch und über ihn hinaus geleiten konnte zum Erahnen der unhörbaren göttlichen Musik. So schreibt auch Johann Sebastian Bach (1685 - 1750): „Bei einer andächtigen Musik ist Gott allzeit mit seiner Gnaden Gegenwart". Die Zen-Meditation (Sitzen in der Stille) hat die gleiche Aufgabe, in der (nicht immer nur harmonischen) Melodie unseres Lebens schöpferische Pausen zu ermöglichen, um hellhörig zu werden für den eigentlich immer vorhandenen und erklingenden Ton des Göttlichen, der wahrgenommen werden möchte in uns und mitten in unserem Alltag. Um uns hierfür zu sensibilisieren üben wir: Stilles Sitzen, unterbrochen durch meditatives Gehen (Kinhin), kurze Texte, ergänzt durch Musik der Stille auf der Laute. Wer ein tragbares Musikinstrument spielt, bitte mitbringen (keine Voraussetzung).


Kosten:    100 Euro
Zeit:         Samstag 10.00 - 13.00 h und 15.00 - 18.00 h;  Sonntag 10.00 - 13.00 h
Ort:          Rütte-Forum


________________________________________________________________________________________________________________________________

27. - 28.06.20           TRÄUME IN DER THERAPIE                                Walter Dmoch

Es wird eine zusammenfassende Einführung in die Auffassungen von Siegmund Freud und von C.G. Jung hinsichtlich des Verstehens von Träumen gegeben. Dem folgt eine eingehendere Darstellung der modernen Schlafforschung, von der die moderne Auffassung der Traumfunktion nicht zu trennen ist. Da Träume in unterschiedlichen Therapieformen auch verschieden genutzt werden können, wird In allen Abschnitten der jeweilige Bezug zur Psychotherapie aufgezeigt; evtl. können im zweiten Teil auch aktuelle Träume der Teilnehmenden einbezogen werden, um den praktischen Umgang aufzuzeigen.


Kosten: 130 Euro, Ort: Europäisches Gästehaus, Zeit: Samstag 9 - 12 und 15 - 18 h, Sonntag 9 - 12 h

mit 15 Punkten bei der LandespsychotherapeutInnenkammer BW akkreditiert


______________________________________________________________________________________________________


Träume sind Schäume: Was traumhaft Aufschäumendes uns über die Tendenzen unseres Seelenlebens sagen kann.

Zeit: 19.30 h, Ort: Europäisches Gästehaus, Kosten: 12 Euro